Sachkunde WpHG– / MaRisk Compliance Officer (S&P) – Lehrgang Z04

Zielgruppe:
MaRiskCompliance Officer und Neue Compliance-Beauftragte
WpHGCompliance Officer und Neue Compliance-Beauftragte
• Idealer Lehrgang für die Doppelrolle als Compliance Officer und Geldwäsche Officer

 

Sachkunde WpHG- / MaRisk Compliance Officer (S&P)

 

Ihr Nutzen mit Sachkunde WpHG– / MaRisk Compliance Officer (S&P)

Tag 1

  • Neue Anforderungen im Compliance System sicher umsetzen
  • Compliance: Keine Haftung, keine Strafen, keine Ermittlungen

Tag 2

Tag 3

  • Aufgaben des Managements — Haftungsrisiken für die Geschäftsführung
  • Betrieblicher Datenschutzbeauftragte — Was bleibt gleich und was ändert sich?

Tag 4

  • Aufgaben und Pflichten bei der Geldwäscheprävention
  • Research- und Kontrollhandlungen des Geldwäsche-Beauftragten

Tag 5

  • Ablauf eines Ermittlungs- und Strafverfahrens in der Praxis
  • 6. EU Geldwäscherichtlinie: Verschärfung der strafrechtlichen Bekämpfung

 

Programm Tag 1 – Sachkunde WpHG– / MaRisk Compliance Officer (S&P)

Neue Anforderungen an das Compliance System sicher umsetzen — Vereinfachungen gezielt nutzen

> Neue MaRisk: Änderungen für das Compliance System kompakt umsetzen

> Akuter Handlungsbedarf für die Compliance Funktion aus EBA, EZB und SREP-Vorgaben

> AT 9 neu: Deutlich höhere Überwachungspflichten bei Auslagerungen

> Sorgfaltspflichten als Compliance Officer sicher erfüllen — Risiken aus der Garantenstellung gezielt begrenzen

> Sind Vorstand und Aufsichtsrat compliant? Checklisten für den Aufbau des Self Assessments iSv §25d KWG

Jeder Teilnehmer erhält mit Sachkunde WpHG– / MaRisk Compliance Officer (S&P):
+ S&P Test: Überwachungs- und Präventionsmaßnahmen zur Sicherstellung der Compliance-Vorgaben
+ S&P Muster für die Berichterstattung an die Geschäftsleitung und das Aufsichtsorgan

 

BAIT: Worauf müssen Sie als Compliance Officer zwingend achten?

> AT 7: Prüfungsschwerpunkt IT-Compliance

> IT-Strategie, IT-Umfeld und IT-Organisation im Fokus der neuen MaRisk und BCBS 239

> Anforderungen der neuen BAIT an High-Level-Kontrollen im IT-Bereich

> Sicherer Umgang mit selbst entwickelten IT-Anwendungen, Zugriffsrechten, IT-Abnahmen sowie Veränderungen im IT-System

Jeder Teilnehmer erhält mit Sachkunde WpHG– / MaRisk Compliance Officer (S&P) die folgenden S&P Produkte:
+ S&P Test: Ist das IT-System compliant?
+ S&P Check: Systemprüfung zum IT-System

 

Neue Anforderungen an das Compliance System sicher umsetzen — Vereinfachungen gezielt nutzen

> Neue MaRisk: Änderungen für das Compliance System kompakt umsetzen

> Akuter Handlungsbedarf für die Compliance Funktion aus EBA, EZB und SREP-Vorgaben

> AT 9 neu: Deutlich höhere Überwachungspflichten bei Auslagerungen

> Sorgfaltspflichten als Compliance Officer sicher erfüllen — Risiken aus der Garantenstellung gezielt begrenzen

> Sind Vorstand und Aufsichtsrat compliant? Checklisten für den Aufbau des Self Assessments iSv §25d KWG

Jeder Teilnehmer erhält mit Sachkunde WpHG– / MaRisk Compliance Officer (S&P):
+ S&P Test: Überwachungs- und Präventionsmaßnahmen zur Sicherstellung der Compliance-Vorgaben
+ S&P Muster für die Berichterstattung an die Geschäftsleitung und das Aufsichtsorgan

 

BAIT: Worauf müssen Sie als Compliance Officer zwingend achten?

> AT 7: Prüfungsschwerpunkt IT-Compliance

> IT-Strategie, IT-Umfeld und IT-Organisation im Fokus der neuen MaRisk und BCBS 239

> Anforderungen der neuen BAIT an High-Level-Kontrollen im IT-Bereich

> Sicherer Umgang mit selbst entwickelten IT-Anwendungen, Zugriffsrechten, IT-Abnahmen sowie Veränderungen im IT-System

Jeder Teilnehmer erhält mit Sachkunde WpHG– / MaRisk Compliance Officer (S&P) die folgenden S&P Produkte:
+ S&P Test: Ist das IT-System compliant?
+ S&P Check: Systemprüfung zum IT-System

 

Programm Tag 2 – Sachkunde WpHG– / MaRisk Compliance Officer (S&P)

Aufgaben und Pflichten des WpHG-Compliance Officers

Haftungsrechtliche Garantenstellung – aktuelle BGH-Urteile zur Verantwortlichkeit von Beauftragten

Gezielte Begrenzung von persönlichen Haftungsrisiken für MaRisk-/ WpHGCompliance Officer

> Pflichten aus der MiFID-Organisationsverordnung sowie den MaComp

> BT 1. Organisatorische Anforderungen und Aufgaben der Compliance-Funktion

  • Überwachungsaufgaben
  • Risikoanalyse WpHGCompliance
  • Überwachungshandlungen
  • Berichtspflichten und Einhaltung des Mindestinhalts
  • Beratungs- und Beteiligungsaufgaben

Die Teilnehmer erhalten mit Sachkunde WpHG– / MaRisk Compliance Officer (S&P) folgende S&P Produkte:
+ S&P Tool: Risikoanalyse WpHGCompliance
+ S&P Handbuch: Rahmenbedingungen für die WpHGCompliance Funktion
+ S&P Stellenbeschreibung WpHGCompliance

 

MiFID II in der Praxis: Darauf müssen Sie als WpHG-Compliance Officer achten

> BT 2: Überwachung persönlicher Geschäfte: Welche Personen und Geschäfte sind relevant?

> Basisinformationsblatt nach PRIIPs-Verordnung: Anforderungen an redliche, nicht irreführende und eindeutige Informationen

> BaFin veröffentlicht 5 Feststellungen zu Product Governance und Prüfung der Geeignetheit nach § 31 Abs. 4 WpHG

> Der Beschwerdebericht: Mindestanforderungen an das Beschwerdemanagement (RS 06/2018 + BT 12) prüfungssicher umsetzen

 

Aufgaben und Pflichten des Vertriebsbeauftragten und des Single Officers

> Berater im Spannungsfeld zwischen Kunde, Bank und Aufsicht

> Kick-back und Lehmann-Urteile zur Konkretisierung der Aufklärungspflichten

> Mittelbare und unmittelbare Vertriebsvorgaben an die Anlageberater:Vertriebssteuerung mit Muster-Depots und Vorgaben zu Umsatz, Volumen und Ertrag

> Neue Anforderungen an komplexe Produkte und Querverkäufe (BT 13 / 14)

> Kontrollplan des Vertriebsbeauftragten: Überwachungs- und Berichtspflichten, Überprüfung der Vertriebsvorgaben, Vermeiden von Interessenkonflikten

> Ernennung eines Single Officers gemäß § 81 Abs. 5 WpHG

  • Aufgaben und Befugnisse des Single Officers
  • Risikoanalyse – Vorgaben zur Drittverwahrung
  • Risikoorientierte Überwachung des Dritten
  • Schnittstelle WpHGCompliance, Vertriebsbeauftragter und Single Officer

Die Teilnehmer erhalten mit Sachkunde WpHG– / MaRisk Compliance Officer (S&P) folgende S&P Produkte:
+ S&P Tool: Präventionsmaßnahmen und Kontrollplan WpHGCompliance
+ S&P Handbuch: Rahmenbedingungen für das Beschwerdemanagement
+ S&P Handbuch: Rahmenbedingungen für die Funktion Vertriebsbeauftragter

 

Programm Tag 3 – Sachkunde WpHG– / MaRisk Compliance Officer (S&P)

Aufgaben des Managements — Haftungsrisiken für die Geschäftsführung

> Überblick zur EU-DSGVO — Was ändert sich?

> „Data Protection by Design‘‘ und „Data Protection by Default‘‘

> Striktere Löschpflichten und Recht auf Vergessenwerden

> Neue Compliance-Meldepflichten: Organisation der Datenflüsse und Prozesse mit der Datenschutzrichtlinie

> Besonderheiten für Unternehmensgruppen/Konzerne

> Meldepflichten bei Datenschutz-Vorfällen

> Neue Zuständigkeiten der Datenschutz-Aufsichtsbehörden: Sanktionen und Bußgelder

 

Betrieblicher Datenschutzbeauftragter — Was bleibt gleich und was ändert sich?

> Benennung, Stellung und Aufgaben im Überblick

> Wirksamkeit der Maßnahmen kontrollieren und überwachen

> Risikobeurteilung der mit den Verarbeitung verbundenen Risiken

> Mehr Akzeptanz schaffen: Überzeugende Kommunikation der Prüfungsergebnisse

> Erledigungsverfahren effizient einrichten: Maßnahmenverfolgung und Follow up-Prozesse in der Praxis

 

Kontroll- und Überwachungspflichten im Unternehmen

> Erweiterte Dokumentations- und Sorgfaltspflichten sicher erfüllen

> Risikobasierter Datenschutz — Durchführung eines prüfungssicheren Risk Assessments

> Verarbeitung besonderer Kategorien personenbezogener Daten

> Anforderungen an die Datenübermittlung an Drittländer

> Datenschutzrechtliche Folgen des „Brexit‘‘

Jeder Teilnehmer erhält mit Sachkunde WpHG– / MaRisk Compliance Officer (S&P) die folgenden S&P Produkte:
+ S&P Self Assessment: Wie gut ist das Datenschutz Management im eigenen Unternehmen?
+ S&P Excel Tool: Risk Assessment Datenschutz
+ S&P Check: Mindestanforderungen an betriebliche Organisationsregeln

 

Programm Tag 4 – Sachkunde WpHG– / MaRisk Compliance Officer (S&P)

Geldwäsche & Fraud: Risikoanalyse nach § 5 GwG effizient und sicher

Neues Geldwäschegesetz — Umsetzung der 4. Und 5. EU-Geldwäscherichtlinie

Regelungen in den EU-Mitgliedsstaaten: zuständige Aufsicht, Bargeldgrenzen und Verdachtsmeldungen

Aufbau, Struktur und Inhalt einer Risikoanalyse mit den Schwerpunkten Geldwäsche und Wirtschaftskriminalität

> Erfassung, Klassifizierung und Bewertung der Kunden-, Produkt-, Transaktions- und Länderrisiken prüfungssicher durchführen

Konzern-Risikoanalyse- prüfungssichere Darstellung von Mutter- und Tochtergesellschaften Prüfungssicherheit und weniger Arbeitsaufwand mit den S&P Leitfäden:
+ Muster-Leitfaden zur Erstellung und Fortschreibung einer Risikoanalyse

 

Research- und Kontrollhandlungen des Geldwäsche-Beauftragten

> Was ist zwingend notwendig? Research- und Kontrollhandlungen aus der Risikoklassifizierung nachprüfbar ableiten

> Welche Datenquellen stehen für die wichtigsten EU-Länder zur Verfügung?

> Transparenzregister nach §18 GwG — neue Meldepflichten

> FATF, Moneyval & Co. : Empfehlungen der Experten-Kommissionen

> Herausforderung Customer Due Diligence im EU-Ausland

> Welche offiziellen Register stehen in anderen europäischen Ländern zur Verfügung

> Prüfung der Source of Funds: Bundesanzeiger & Co. in anderen europäischen Ländern

 

Präventionsmaßnahmen Geldwäsche & Fraud

> Verifizierung von Kundenangaben: Stimmen die Angaben zu Vertragspartner und wirtschaftlich Berechtigter?

> Handlungsstrategien bei ungewöhnlichen und auffälligen Geschäftsbeziehungen bzw. Transaktionen

> Spezielle Maßnahmen gegen betrügerische Handlungen bzw. sonstige strafbare Handlungen

> Verstärkte Sorgfaltspflichten bei grenzüberschreitenden Korrespondenzbeziehungen — was ist zu beachten?

> Verstärkte Monitoringpflichten bei Respondenten mit Sitz in einem Drittstaat

 

Programm Tag 5 – Sachkunde WpHG– / MaRisk Compliance Officer (S&P)

Top vorbereitet: Aufsichtsprüfung der Behörden + 5. EU Geldwäscherichtlinie

> Aktuelle Anforderungen und Auslegungen zum neuen Geldwäschegesetz

> Prüfung des Risikomanagements nach §4 GwG – Auf was müssen Beauftragte und zuständiges Leitungsorgan zwingend achten?

> Bußgelder gegen Geldwäsche-Beauftragte – OLG Frankfurt: Urteil vom 10.04.2018

> 55 Erwägungsgründe der 5. EU Geldwäscherichtlinie:

  • Erweiterter Kreis der Verpflichteten: Anbieter von virtuellen Währungen und Fiatgeld (EG 8 bis 11)
  • Überwachung von politisch exponierten Personen (EG 23)
  • Neuregelung der risikobasierten Überprüfung vorhandener Kunden (EG 24)
  • Offenlegungspflichten von wirtschaftlichen Eigentümern (EG 28 bis 42)
  • Sorgfaltspflichten gegenüber Drittländern: Grenzüberschreitenden Korrespondenzbankbeziehungen (EG 43)

> Verstärkte Sorgfaltspflichten bei Drittländern mit hohem Risiko, die strategische Mängel aufweisen – Neue Anforderungen der EU Delegierten Verordnung

> Verzahnung mit den Sektor-spezifischen Leitlinien zur Geldwäscheprävention

 

Ablauf eines Ermittlungs- und Strafverfahrens in der Praxis

> Zivilrecht — Strafrecht: Die wichtigsten Unterscheidungsmerkmale

> Haftung des Vorstands und leitender Angestellter gegenüber ihrem Unternehmen

> Echte Delikthaftung: Unterlassungsdelikte, Beauftragtenhaftung, Bußgeldkatalog § 56 GwG und Verbandsgeldbuße §30 OWiG

> Organisation und Delegation im Unternehmen: Strafrechtliche Verantwortung der Mitarbeiter

> Durchsetzen von zivil- und strafrechtlichen Ansprüchen

  • Rechte und Pflichten von Beschuldigten und Zeugen
  • Vorgehensweisen der Ermittlungsbehörden in der Praxis
  • Ordnungsgemäße Belehrung und Vernehmungsprotokoll — was ist zu beachten?
  • Einsatz der richtigen Taktik bei Vernehmungen
  • Sicherstellen von Beweismitteln: Durchsuchung, Beschlagnahme und Untersuchungshaft

Die Teilnehmer erhalten:
+ S&P Leitfaden Verhaltensregeln bei Hausdurchsuchungen
+ S&P Check: Rechte und Pflichten bei Ermittlungsverfahren

 

6. EU Geldwäscherichtlinie: Verschärfung der strafrechtlichen Bekämpfung

> 24 Erwägungsgründe zur 6. EU Richtlinie im Überblick

> Änderungen zum Katalog der Vortaten sowie zu Steuerstraftaten

> Neue strafverschärfende Vorschriften für Verpflichtete

> EU-weite Freiheitsstrafe von mindestens 4 Jahren

 

Neben dem Lehrgang WpHG– / MaRisk Compliance Officer (S&P) haben sich die Teilnehmer auch für folgende Seminare interessiert: